Computerunterstützte und maschinelle Übersetzung

Die Maschinelle Übersetzung (MÜ oder MT für engl. machine translation), auch automatische Übersetzung genannt, bezeichnet den Versuch, die Übersetzung eines Textes aus der Ausgangs- (in der MÜ auch Quellsprache genannt) in die Zielsprache mittels eines Computerprogramms automatisch durchzuführen. Das erste Programm, das gefördert wurde, war ein Russisch-Englisch-Übersetzungsprogramm für das US-Militär. Durch dessen Hilfe konnte der Inhalt von russischen Dokumenten übersetzt werden. Doch erst in den 1980er Jahren gelang es, die Maschinelle Übersetzung zu perfektionieren.

Maschinelle Übersetzungen gibt es seit mehr als 50 Jahren. Im Laufe dieses halben Jahrhunderts wurden zahlreiche Technologien für maschinelles Übersetzen entwickelt, z.B. wörterbuchbasiert, regelbasiert, beispielbasiert, statistisch, plus viele andere Mischformen. Eine kurze Erklärung zu den drei Technologien für maschinelle Übersetzungen, die für kommerzielle Anwendungen heute die höchste Relevanz haben, finden Sie u.a. hier: http://www.tekom.de/index_neu.jsp?url=/servlet/ControllerGUI?action=voll&id=2484

Vollautomatische, sinnvolle Übersetzungen durch Computer sind derzeit noch nicht möglich und die heute erhältlichen maschinellen Übersetzungssysteme können den menschlichen Übersetzer nicht ersetzen, besonders wenn diese MT-Systeme von Anwendern ohne linguistischen Hintergrund genutzt werden. Nur formal stark eingeschränkte Texte lassen sich mit hoher Qualität maschinell übersetzen. Zum Beispiel ist in Kanada ein System zur Übersetzung von Texten mit Wetterdaten im Einsatz.

Die Maschinelle Übersetzung ist ein Teilbereich der künstlichen Intelligenz. Die menschliche Übersetzung ist hingegen in der angewandten Sprachwissenschaft angesiedelt. Die MÜ wird vor allem in der Informatik und Computerlinguistik erforscht.

MAHT (Machine-Aided Human Translation, auch Computer-Aided Translation oder CAT genannt), bezeichnet die computerunterstützte Übersetzung, bei der ein Computerprogramm den menschlichen Übersetzer durch automatisches Nachschlagen von Terminologie (automatic dictionary look-up), Vergleich mit früheren Übersetzungen (Übersetzungsspeicher) und ähnliche Funktionen unterstützt. Eingesetzt wird diese vorwiegend im gewerblichen Bereich und in der technischen Dokumentation. Die MAHT gilt nicht als maschinelle Übersetzung.

Auch Suchmaschinen und das World Wide Web haben zur Verbesserung der Übersetzungsqualität beigetragen, da ein Übersetzer mit deren Hilfe viel schneller überprüfen kann, ob eine Formulierung in der Zielsprache möglich und/oder in der jeweiligen Textsorte üblich ist. Die Recherche wird ebenfalls durch das Internet wesentlich erleichtert.

Quellen:

Maschinelle Übersetzung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Maschinelle_%C3%9Cbersetzung
http://wiki.infowiss.net/Maschinelle_%C3%9Cbersetzung

Google im “conversation mode” – Googles Angebot für Übersetzungen ist jetzt
kostenpflichtig. Wie funktioniert die maschinelle Übersetzung und gehört ihr wirklich die
Zukunft? von Frédéric Valin:
http://www.taz.de/bersetzungen-im-Netz/!77137/

Maschinelle Übersetzung – Professionelle Übersetzungssoftware und Übersetzungsprogramme – SYSTRAN, PROMT, HEXAGLOT: http://www.heisoft.de/

Translationswissenschaft – Dolmetschen und Übersetzen – Maschinelle Übersetzung: http://www.translationswissenschaft.de/maschinelle-uebersetzung.html

Der ARBEITSKREIS MASCHINELLE ÜBERSETZUNG beschäftigt sich mit allen Aspekten der automatischen Übersetzung von der Theorie bis in die Praxis:
http://www.gscl.org/ak-mt.html

Computerunterstützte Übersetzung:
http://www.translationswissenschaft.de/computerunterstuetzte-uebersetzung.html

Aufräumen mit den Mythen über maschinelle Übersetzungen, von Uwe Muegge:
http://www.tekom.de/index_neu.jsp?url=/servlet/ControllerGUI?action=voll&id=2484

No related posts.


1 Comment


  1. Mensch gegen Maschine, mal schauen wer das Rennen macht! Ich finde die Maschinelle Übersetzungen für einfache Bereiche gut um schnell und kostenlos einen Eindruck über den Text zu bekommen. Ich bin aber mal gespannt ob die Maschinen mal in der Lage sein werden Texte zu übersetzen die auch im Berufsleben einsetzbar sind.